Dr. Eva Susanne Krappel: Was Unternehmen der nächsten Generation auszeichnet

Dr. Eva Susanne KrappelIn Österreich ist die Arbeiterkammer eine in der Verfassung verankerte Institution. Dr. Eva Susanne Krappel hat bis Ende 2016 langjährig die Organisationsentwicklung der Arbeiterkammer Niederösterreich geleitet und befindet sich seit Januar 2017 im Ruhestand. Diesen besonderen Moment der Reflektion haben wir abgepasst und Frau Dr. Krappel gefragt, was ihrer Meinung nach “Unternehmen der nächsten Generation” auszeichnet. Ihre Antwort:

“Ich habe mein langes Berufsleben in verschiedensten Organisationen verbracht. Mir hat meine Arbeit immer dann Freude gemacht, wenn das Umfeld flexibel genug für Lernen und Veränderung war. Dies gilt für die organisationale wie für die persönliche Ebene gleichermaßen. Erfahrungsgemäß hatten diese Organisationen flache Hierarchien, die vor allem auf Kompetenz und Fähigkeiten beruhen. In der Teamarbeit spielten sie keine, oder eine untergeordnete Rolle. Diese Führungskräfte wurden meine Vorbilder. In meiner eigenen Erfahrung als Führungskraft stellten sich Selbstverantwortung und Selbstorganisation in der Abteilungskultur als echte Produktivitätsturbos heraus, die auf die gesamte Organisation zurückwirkten. Intrinsisch motivierte Menschen brauchen Führungskräfte, die als Vorbilder wirken und den Rahmen für Produktivität schaffen. In einer derart transparenten und demokratischen Verfassung schafft Vertrauen die Basis für Kreativität und Innovation.

Daher sehe ich die Unternehmen der Zukunft in einer Bewegung weg vom Konzept der bürokratischen hin zu den unterschiedlichsten, selbstgestalteten Organisationsformen. Dabei geht es nicht darum, Modelle wie Heterarchie oder Soziokratie zu kopieren, sondern vielmehr darum, eine Organisation zu schaffen, die dem Unternehmenszweck und den Menschen, die ihr angehören, entspricht. In ihrer Funktion werden Führungskräfte so zu ModeratorInnen von (Veränderungs-)-Prozessen, die sich situativ Beratung oder Coaching gönnen. Sie haben keine Angst vor Konflikten und daher auch nicht vor Veränderung und Lernen.

Die technologische Entwicklung kann dabei unterstützend wirken.”

Dr. Krappel ist Co-Autorin des Springer-Buches “Unternehmen der nächsten Generation”. Mehr Informationen hier:

http://www.springer.com/de/book/9783662528181

https://newworldofwork.wordpress.com/

https://www.linkedin.com/groups/13509491

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s